Motorrad kracht in PKW

Am Samstag um 20:13 Uhr wurde die Feuerwehr Altmünster zu einem schweren Verkehrsunfall an der B145 im Bereich „In der Grub“ alarmiert. Diese rückte mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann aus, um schnellstmöglich die wichtigste Verkehrsader ins Salzkammergut freizumachen.

Während der Arbeiten musste die Bundesstraße teilweise gesperrt werden, was im starken Ausflugsverkehr zu erheblichen Staus in beide Richtungen führte.

Nach gut einer Stunde waren die beteiligten Fahrzeuge entfernt, bzw. einem örtlichen Abschlepper übergeben, worauf in weiterer Folge die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Pressemeldung Polizei.at:

„Ein 47- Jähriger aus Wien fuhr am 8. August 2020 gegen 20 Uhr mit seinem PKW in Altmünster auf der B 145 in Richtung Gmunden und bog links zu einer Zufahrt ab. In diesem Moment setzte ein 60- Jähriger aus Linz mit seinem Motorrad zum Überholen an, kollidierte mit dem abbiegenden PKW und kam dadurch zu Sturz.
Der Linzer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Salzkammergut- Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der PKW-Lenker blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und mussten von der FF Altmünster geborgen werden.“