Teleskopmastbühne - TMB 23-12

Funkrufname: "Hub Altmünster"

Trägerfahrzeug: MAN 18.290  4x4

Aufbau: Teleskopmastbühne Bronto Skylift

Max. Arbeitshöhe: 32 Meter, 

Korblast 500 Kg, Wasserwerfer mit Kamera  am Korb, Bodendüsen am Korb für Selbstschutz, Abseilwinde für  Personenrettungen im Korb, Rettungstragemontage am und im Korb möglich.

In Dienststellung: Oktober 2014


MTF A - Mannschaftstransportfahrzeug

Funkrufname: "MTF Altmünster"

VW Transporter 5 - Allrad, 140 PS
Unser Mannschaftstransportfahrzeug wird dafür verwendet, um bei einem größeren Einsatz die nachrückende Mannschaft auf dem schnellsten Wege zum Ort des Geschehens zu bringen, um die Versorgung am Einsatzort sicher zu stellen und für die Mobilität Jugendgruppe.
Die Hauptverwendung dieses Fahrzeuges liegt jedoch darin, um dem Lotsendienst (LuN) ein gut ausgerüstetes Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, mit dem die Verkehrsregelungen abzuwickeln sind, genauso Absperrmaßnahmen bei Festlichkeiten und Umzügen und dergleichen. Darauf wurde auch die Ausrüstung ausgerichtet.

Weitere Bilder


A-Boot - Arbeitsboot

Funkrufname: "Boot Altmünster"

Seit August 2009 ist bei uns das neue A-Boot in Einsatz. 

Baujahr: 2009, Länge: 6,7 M / Breite: 2,35 M
Gewicht: 1450 Kg / Zuladung: 1500 Kg
Motortyp: Mercury / Leistung 115PS

SRF - Schweres Rüstfahrzeug

Funkrufname: "Rüst Altmünster"
Steyr 15S23 4x4, 230 PS

Aufbau: Rosenbauer

Unser SRF ist eines von drei Schweren Rüstfahrzeugen im Bezirk Gmunden, dass jedoch im Gegensatz zu den meisten dieser Spezialfahrzeuge nicht vom Landesfeuerwehrkommando als Stützpunktfahrzeug zur Verfügung gestellt wurde, sondern Eigentum unserer Feuerwehr ist.
Das Einsatzspektrum des SRF ist sehr breit gestreut. Mit seinem Kran, der Seilwinde und der technischen Bergegeräte die in ihm untergebracht sind, ist dies ein Fahrzeug mit dem wir bei annähernd jedem technischen Einsatz Hilfe leisten können. Daher sind wir mit dem Schweren Rüstfahrzeug auch des öfteren überörtlich unterwegs, um andere Feuerwehren bei technischen Einsätzen zum Beispiel nach einem schweren Verkehrsunfall zu unterstützen. Auch in der FuB Bereitschaft (Feuer- und Bergebereitschaftszug) des Bezirkes Gmunden sind wir mit dem SRF im technischen Zug vertreten. Aber auch wenn man es beim ersten Anblick dieses Fahrzeuges nicht vermutet, für den Brandeinsatz kann das SRF ebenso verwendet werden. Im Inneren des LKW verbirgt sich nämlich ein herausnehmbarer Wechselcontainer, der für die Waldbrandbekämpfung ausgelegt ist.
Mittels Kran wird dieser herausgenommen und kann im Ernstfall auch von einem Hubschrauber als Außenlast in unwegsames Gelände transportiert werden. Ein zweiter Wechselcontainer der für das Absichern und Pölzen von Gebäuden mit Spezialkanthölzern ausgerüstet ist, kann im Bedarfsfall binnen weniger Minuten gegen den Waldbrandcontainer getauscht werden.


TLF 4000/200 - Tanklöschfahrzeug

Funkrufname: "Tank Altmünster"

Steyr 18S26 4x4, 260 PS

Aufbau: Rosenbauer

Unser Tanklöschfahrzeug Allrad mit 4000 Liter Wassertank und 200 Liter Schaum ist auf Brandeinsätze spezialisiert. Ausgerüstet von der Firma Rosenbauer in Leonding beinhaltet seine Ausrüstung die wichtigsten Waffen im Kampf gegen das Feuer. Die beiden Hochdruckschlauchhaspeln, die sich links und rechts hinten befinden, sind für den Schnellangriff gegen einen Brand genau so wichtig, wie die in der Mannschaftskabine befindlichen Atemschutzgeräte. Als Dachbeladung besitzt dieses Fahrzeug einen Wasserwerfer der für die Brandbekämpfung auf große Distanzen (wenn ein Annähern des Angriffstrupps wegen der großen Hitze oder anderen Gefahren nicht möglich wäre) eingesetzt wird. Dieser ist abnehmbar und individuell an anderen Orten aufbaubar. Die am Heck des TLF angebrachte Verkehrsleiteinrichtung kommt dem Lotsendienst bei der Absicherung einer Unfallstelle vor allem in der Nacht zu gute. In der FuB Bereitschaft (Feuer- und Bergebereitschaft) des Bezirkes Gmunden ist unser TLF im 1. FuB Zug vertreten.

Neben der Verwendung bei Brandeinsätzen findet das Tanklöschfahrzeug vor allem im Sommer beim Wassertransport zu abgelegenen Häusern und landwirtschaftlichen Objekten Verwendung.

VRF - Vorrüstfahrzeug

Funkrufname: "Rüst 1 Altmünster"

Mercedes Vito Bj.2008, Allrad/Automatikgetriebe, 150 PS

Besatzung 3:1

Beladung: Hydraulischer Rettungssatz, Rettungszylinder, Koffer für Innenraum bzw. Glasentfernungen, Gerätschaften zur Verkehrswegsicherung, Motorsäge, Ölbindemittel, Werkzeugtrage, Diverse Werkzeuge zur Tür bzw. Liftöffnungen, Feuerlöscher P 12/P6, Stativ mit Fluter (2x750 Watt), eingebauter Stromgenerator 4KVA, Umfeldbeleuchtung (Xenon), HSW Halo 6, Diverse Rettungsleinen, Schaufeln und Besen

Umfeldbeleuchtung (Xenon)

Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr angekauft, und in Eigenregie in ca.800 Std. zu einem Einsatzfahrzeug der FF Altmünster umgebaut. Weiters ist zu erwähnen,  daß dieses Fahrzeug zur Gänze die FF Altmünster finanziert hat!

Ölwehr

Als Stützpunkt für Ölwehr auf Gewässern, hat uns das Landesfeuerwehrkommando einen Ölwehranhänger zur Verfügung gestellt, mit dem wir unsere "Expandi" Ölsperren zum Einsatzort befördern können. Weiters sind in einer speziell für solche Einsätze konstruierten Box Werkzeuge, Abschöpfsiebe, verschiedene Spezialfliese zum Binden des an der Wasseroberfläche treibenden Ölteppichs und sogenannte "Absperrwürste" mit denen man in kleinen Bächen und ähnlichen Gewässern, das davon treiben des Öls verhindern kann.

KDO - Kommandofahrzeug

Funkrufname: "Kommando Altmünster"

VW Transporter mit 90 PS

Der VW-Bus hat bis 2015 als Mannschaftstransportfahrzeug(MTF) gedient, als die Neuanschaffung eines MTF notwendig wurde, entschied man sich, den "alten" KDO - Mercedes außer Dienst zustellen und anstelle den VW Transporter umzubauen. In liebevoller Kleinarbeit hat sich Kamerad Ernst Oberndorfer bereit erklärt, alles Notwendige - z.B.: Stromversorgung für Laptops, usw. - für einen KDO einzubauen. Das Fahrzeug dient im Ernstfall als Einsatzleitstelle. Da er aber auch über Dachträger verfügt, wird er von unserer Wasserwehr-Bewerbsgruppe(Stanglfisch) als Transporter benutzt.