Freiwillige Feuerwehr Altmünster                                   Helfen ist eine der schönsten Aufgaben des Menschen                     Notruf: 122  Sicherheitszentrum: 07612/87122

 

NEWS

60 Jahre Feuerwehrmitglied

Nussbaumer Ernst, ein Feuerwehr Urgestein, wurde am 14.8.2017 von einer Abordnung der Feuerwehr Altmünster überraschend zu Hause besucht.    

Warum? Er fand keine Antwort. Christian Gruber, Kommandant der FF Altmünster, konnte schnell das Rätsel lösen.  

Ernst war am 14.8.1957 der Feuerwehr Kirchham beigetreten, 1968 zog es ihn an den Traunsee, wo er keine Zeit verlor, um bei der örtlichen Wehr ehrenamtlich seinen Dienst zu versehen.  

Zu diesem Jubiläum wurde dem Kameraden Ernst, die Urkunde vom Landesfeuerwehrverband überreicht, dazu eine persönliche Anerkennung von Christian Gruber. Ein gemütliches Zusammensitzen mit Geschichten aus vergangenen Tagen ließ den Jubilar hochleben.  



Foto vlnr.: Christian Gruber, Ernst Nussbaumer, Thomas Gaigg 

Sperre Bahnübergang L544 Großalm Landesstraße

Die Österreichischen Bundesbahnen beabsichtigen am 29.07.2017 in der Zeit von 11.00 - 20.00 Uhr im Bereich des Bahnüberganges L544 Großalm Landesstraße dringende Gleiserhaltungsarbeiten durchzuführen. Der Bahnübergang ist in diesen Zeitraum nicht befahrbar. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet.

ACHTUNG: Sperre Bahnübergang!!

Aufgrund von Gleisbauarbeiten ist von Sonntag 30.7. 2017 - 18 Uhr bis Montag 31.7.2017  - 5 Uhr der Eisenbahnübergang in der Leisterstraße (Hatscheksiedlung) gesperrt. 

Besuch bei der Feuerwehr

Im Rahmen des landesweiten Unterrichtsprojektes „gemeinsam.sicher.feuerwehr“ besuchten die dritten Klassen der Volksschule Altmünster ihre Feuerwehr. Nach einer kurzen theoretischen Einführung über die Alarmierung der Einsatzkräfte und das richtige Verhalten im Brandfall, galt es dann selbst anzupacken: Beim gefühlvollen Umstellen von gefüllten Trinkbechern mit dem Rettungsspreizer stellten sich die Mädchen wesentlich geschickter an, während die Buben beim Pumpen mit der Kübelspritze klar die Nase vorn hatten. Nur das energische Eingreifen der Lehrerinnen konnte verhindern, dass sich das Spritzen mit dem Strahlrohr zu einer Wasserschlacht entwickelte. Für die dringend notwendige Abkühlung sorgte dann eine frische Brise aus dem Hochleistungslüfter, bevor es mit den Feuerwehrautos wieder zurück zur Schule ging. 

Sonnwendfeuer 2017

Am 23.6.2017 fand unser traditionelles Sonnwendfeuer bei den großen Linden im Harstubenweg statt. Kurzzeitige Regengüsse während der Aufbauarbeiten konnten der Veranstaltung keinen Abbruch tun. Pünktlich um 19 Uhr marschierte die Marktmusik Altmünster zum Festplatz, begleitet von vielen Besuchern. Binnen kürzester Zeit füllten sich die Plätze mit Gästen, die nicht nur das Feuer bewundern konnten, sondern auch den traumhaften Blick über den Traunsee. Mit großartiger Stimmung war es wieder ein Fest der Superlative – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. 

Waldbrandverordnung ab 22.6.2017

Um der Gefahr von Waldbränden bei der aktuell anhaltenden Trockenheit vorzubeugen, wird die Waldbrandverordnung mit morgigem Tag, 22. Juni 2017, in allen Bezirken Oberösterreichs durch die Bezirkshauptmannschaften, gemäß den forstgesetzlichen Bestimmungen, erlassen. 

Waldbrandschutzverordnung für den Bezirk Gmunden

Weiter Info unter: Mein Bezirk

Sicherheitstag der Gemeinde Altmünster

Die Gemeinde Altmünster veranstaltete am 9.6.2017 einen Tag der offenen Tür; im Zuge dessen konnten sich alle Besucher an Ständen der Feuerwehr, Polizei, OÖ Zivilschutz und Fa. Crisu (Feuerlöscher) wichtige Sicherheitstips holen.

Auch wir haben uns mit einem Informationsstand daran beteiligt. An diesem konnten Schüler Informationen über unsere Jugendgruppe einholen. Weiters gab es Vorführungen der Wehren Neukirchen (Fettbrandsimulator), Reindlmühl (Löschleitung) und Eben/Nachdemsee (Feuerlöscher). Die Besucher bekamen bei unserem Vorausrüstfahrzeug (VRF) die Möglichkeiten bei einem Verkehrsunfall gezeigt und ganz mutige konnten mit der Teleskopmastbühne Altmünster von oben erleben. 


Sandra und Markus – Feuerwehrhochzeit in Ohlsdorf

Sandra und Markus haben sich am 20.5.2017 in der Pfarrkirche Ohlsdorf das Jawort gegeben.  Im Anschluss an die Messe wurde das Brautpaar von den Kameraden durch einen Schlauchbogen zu den anwesenden Gratulanten geleitet.

Ein Hoch dem Brautpaar

Vielen Dank für die Kameraden der Feuerwehr Ohlsdorf für diesen „Hilfseinsatz“


Landeerlaubnis dem Storch erteilt

Unser Kamerad Florian Nußbaumer ist heute Vater geworden. Heute hat Nora Milla mit 3885gr und einer Größe von 52cm das Licht der Welt erblickt. Gratulation und alles Gute an Elisabeth und Florian!

Vorzüglich beim Truppführer-Lehrgang

Manuel Burgstaller hat mit einem „vorzüglich“ den Truppführerlehrgang in Laakirchen abgeschlossen.

SUPERMANI, wir sind stolz auf Dich!!

Fachtagung in Klosterneuburg

„Feuerwehr Objektiv“, das bekannte Fachmagazin im Feuerwehrwesen, dass in keiner Feuerwehr fehlt. Die Herausgeber Jörg Würzelberger und Uschi Spitzbart mit ihrem Team, veranstalten jedes Jahr eine Fachtagung in Klosterneuburg.

Zur heurigen Tagung, am 1.4. wurde unser Kommandant ABI Christian Gruber eingeladen, einen Vortrag zum Thema „Bewältigung von Großeinsätzen“ zu halten. In seiner Präsentation erläuterte er den genauen Ablauf des Großbrandes im Schloss Ebenzweier. Die etwa 490 Teilnehmer dieser Tagung zeigten sich sehr beeindruckt von diesem Ereignis.

Das Programm umfasst einen Theorieteil, bei dem Einsätze, sowie neue Erkenntnisse zu Einsätzen vorgetragen wurden. Weiters  konnten im Freigelände und im Innenbereich von 50 Ausstellern die Neuheiten am Feuerwehrsektor bestaunt werden.

Am Programm dieser Veranstaltung standen auch diverse Vorführungen, wie zum Beispiel: Schachtbergung, Personenrettung mittels Spinboard, Personenrettung aus großen Höhen,…

In der Tiefgarage wurde das Rauchverhalten bei einem PKW-Brand demonstriert – siehe Video unten

BILDER

Feuerwehr Objektiv


































Jahreshauptversammlung 10.3.2017

Alle Hände voll zu tun hatten die Kameraden der FF Altmünster im Vorjahr bei insgesamt 228 Einsätzen (52 Brand- und 176 technische Einsätze). Zu den Herausforderungen zählten die Rettung eines Fischers aus den eisigen Fluten des Traunsees in buchstäblich letzter Minute, schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, eine zweitägige Suchaktion nach einem vermissten Bergläufer beim Traunsee-Bergmarathon, oder der Metallbrand in einer örtlichen Gießerei. Alles bisher Dagewesene in den Schatten gestellt hat das Brandinferno im Schloss Ebenzweier.

Zur Unterstützung in umliegende Gemeinden wurde die Marktfeuerwehr 22 mal gerufen, z. B. bei Unwettereinsätzen in Laakirchen und Pinsdorf oder bei Großbränden in einem Müllentsorgungsbetrieb in Wiesen und der Ohlsdorfer Altreifendeponie.

Bestens bewährt hat sich die Teleskopmastbühne bei der Rettung von verletzten, erkrankten oder hilflosen Personen aus höheren (Wohn-)Gebäuden für das Rote Kreuz.

Derzeit bereiten sich 8 Jungfeuerwehrmänner mit ihrem Betreuer Florian Gruber auf den Dienst in der Aktivmannschaft vor. 14 Kameraden absolvierten 22 verschiedene Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Linz.

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das Bootshausfest mit dem Kindernachmittag und dem sportlichen Feuerwehrzillenbewerb „Stanglfisch-Race“.

Voll angelaufen sind auch die Vorbereitungen für die Ersatzbeschaffung des bereits 26 Jahre alten Schweren Rüstfahrzeuges.

Die Kameradschaft mit der Partnerfeuerwehr Geiselhöring wurde mit gegenseitigen Besuchen der Florianitage, einem Rodelwochenende auf der Hochsteinalm und einem gemeinsamen Schiwochenende in Tirol ausgiebig gepflegt. Erstmals wurde auch das Friedenslicht in einer kleinen Feier an die Jugendgruppe der niederbayrischen Kameraden übergeben.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Manuel Burgstaller von der Jugendgruppe in die Aktivmannschaft übernommen und angelobt. Sieben Kameraden durften sich über Beförderungen freuen. Michael Wiesauer wurde mit der oö. Erinnerungsmedaille für Katastropheneinsätze ausgezeichnet. Kommandant Christian Gruber wurde für 40-jährige und Josef Pesendorfer für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Ehrengäste dankten für die mehr als 14.000 freiwillig und unentgeltlich geleisteten Stunden und zeigten sich von den Leistungen der Feuerwehrmänner und –frauen beeindruckt.

Jahresbericht (PDF, 23MB) zum Download





Friedenslicht in Altmünster

Auch heuer werden wir wieder mit unserer Jugendgruppe am 24.12. vormittags unterwegs sein, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu verteilen.

















Technische Hilfeleistung – Prüfung abgelegt

Das techn. Leistungsabzeichen ist im Ausbildungsbereich eines der wichtigsten Abzeichen, das ein Feuerwehrmann ablegen kann. Denn speziell Technische Einsätze, besonders Verkehrsunfälle, bilden mittlerweile den Großteil der Einsatztätigkeit einer Feuerwehr.

An diesem Wochenende - 18.12.2016 - haben sich 10 Kameraden der FF Altmünster der Aufgabe gestellt und die Prüfung abgelegt. Um die Prüfung abzulegen war es Notwendig eine etwa 2 monatige Übungsphase abzuarbeiten.

Umso schöner ist es für die teilnehmenden Kameraden das begehrte Abzeichen, durch Bezirksfeuerwehrkommandant Stefan Schiendorfer überreicht zu bekommen.

Gold:

Christian Schreiner

Silber:

Evelyn Halver

Bronze:

Martin Nussbaumer, Stefan Treml, Lukas Hummer, Michael Wiesauer, Michael Schrempf, Jonas Spiessberger, Tina Hüller

Andreas Hummer hat, um die Mannschaft komplett zu machen, als Maschinist die Gruppe ergänzt.






Schutzjacke für Elisabeth Feichtinger

Frau Bürgermeister, Elisabeth Feichtinger, war in Ihrem ersten Amtsjahr immer wieder an den Einsatzstellen in Altmünster anzutreffen um sich ein Bild der Lage zu machen, bzw. den Kameraden der FF Altmünster ihren Dank und Anerkennung auszusprechen. Und das bei jeder Witterung. Eine besondere Herausforderung war natürlich der Großbrand im Schloss Ebenzweier.

Aus diesem Grund hat sich das Kommando der Wehr entschieden, Elisabeth Feichtinger mit einer Schutzjacke auszustatten.

Bei der Weihnachtsfeier wurde die Jacke im feierlichen Rahmen übergeben, in der Hoffnung, dass sie nicht zu oft in Verwendung kommt.